• WPerfolg
  • Blog
  • Tools
  • WordPress Anfrageformular erstellen: Simples Tutorial | Mehr Kunden & Umsatz | Anfrageformular 2.0

WordPress Anfrageformular erstellen: Simples Tutorial | Mehr Kunden & Umsatz | Anfrageformular 2.0

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

WordPress Anfrageformular erstellen (Anfrageformular 2.0): Wer im Internet Kunden gewinnen und Umsatz generieren will, sollte sich nicht ohne das passende Werkzeug auf den Weg machen. Der Allzeitklassiker ist dabei ein WordPress Anfrageformular, das einen fundamental wichtigen Baustein zu mehr Leads und Umsatz mit deinem Projekt darstellt.

Nicht jedes WordPress Anfrageformular kann dir dabei die gleiche Qualität und Menge an Leads liefern. Das wohl beste WordPress Anfrageformular Plugin, das Anfrageformular 2.0, zeigen wir dir ausführlich in diesem kompakten Beitrag. Du bekommst alles wichtige gezeigt und erfährst ganz genau, wie dieses Plugin funktioniert…

Inhaltsverzeichnis

  1. Was das Anfrageformular 2.0 ist und was es kann
  2. So installierst du das Anfrageformular 2.0
  3. Schritt-für-Schritt-Anleitung: Anfrageformular erstellen
    1. Fragen erstellen in vier Schritten
    2. Kontaktformular erstellen in vier Schritten
    3. Fertiges Anfrageformular erstellen in vier Schritten
  4. Anfrageformular 2.0 auf deiner Webseite einfügen
  5. FAQ

Was das Anfrageformular 2.0 ist und was es kann

Das WordPress Anfrageformular 2.0 verwandelt deine Besucher in wenigen Schritten zum Lead und damit auch zu einem potenziellen Kunden. Es handelt sich dabei um ein Plugin, das du wie gewohnt über WordPress auf deiner Webseite installierst.

Anders als bei den gängigen Formular-Plugins (wie Contact Form 7) hast du beim Anfrageformular 2.0 einen deutlich größeren Gestaltungsspielraum. Neben individuellem Design kannst du einzelne Fragen beliebig aneinander anreihen und mit konditionaler Logik versehen – wählt ein Nutzer beispielsweise Antwort A, kannst Du einstellen, dass die darauf folgende Frage/Ergebnis, eine andere ist, als bei Antwort B.

Und das ist nur eines von vielen Beispielen, was mit diesem Plugin möglich ist. Somit hast du die Möglichkeit, intelligente und verkaufsorientierte WordPress Anfrageformulare zu erstellen, die sich passgenau an die Bedürfnisse der Nutzer ausrichten.

Weitere Vorteile:

  • Um dir Zeit zu sparen, gibt es vorgefertigte Demo-Formulare zu verschiedenen Anlässen und Branchen, die dann nur noch geringfügig individualisieren musst.
  • Ein strukturiertes Dashboard, Tracking-Möglichkeiten und Schnittstellen zu CRM- oder E-Mail-Marketing-Tools ermöglichen einen schnellen Überblick, ob du dich noch auf der Erfolgsspur befindest. Zusätzlich können die Daten natürlich an entsprechende Anbieter übermittelt werden.
  • Der Editor des Anfrageformulars 2.0 ist durch Drag & Drop leicht verständlich zu bedienen.

Falls du dich fragst, ob das Anfrageformular auch für dich geeignet ist: In nahezu jeder Branche sind Leads und Anfragen eine wertvolle Währung geworden, wenn es um Online-Marketing geht. Am besten ist es, wenn Du dieses Plugin einfach austestest, um selbst feststellen zu können, wie stark sich Deine Ergebnisse dadurch verbessern. Denn teilweise generieren Unternehmen dadurch bis zu 377% mehr qualifizierte Leads – Und das will man sich wirklich nicht entgehen lassen, richtig? 😉

So installierst du das Anfrageformular 2.0

Nach deiner Bestellung erhältst du einen Lizenzschlüssel und Zugangsdaten für den internen Bereich des Anfrageformular-Tools. Bevor du das Plugin auf deiner Webseite installieren kannst, ist zunächst die Verknüpfung des Lizenzschlüssels mit der gewünschten Domain erforderlich.

Wechsle dazu im internen Bereich in den Menüpunkt „Lizenzschlüssel“, füge Domain und Lizenzschlüssel ein und klicke auf den Button „Koppeln“.

Über den Quick Start Guide, den du über das Dashboard des Mitgliederbereichs findest, kannst du anschließend die Plugin-Datei herunterladen und bei WordPress im Bereich „Plugins“ wieder hochladen und installieren.

Bei erfolgreicher Installation verifizierst du dich nun noch einmal, indem du den neuen WordPress Menüpunkt „Anfrageformular“ auswählst und deinen Lizenzschlüssel + Passwort eingibst. Nun stehen dir alle Funktionen des WordPress Anfrageformulars zur Verfügung!

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Anfrageformular erstellen

Zunächst beschäftigen wir uns mit den Fragen, die den potenziellen Kunden gestellt werden sollen.

Fragen erstellen in vier Schritten

  1. Wähle im Untermenü des Anfrageformulars den Eintrag „Fragen“ aus und klicke in der neuen Ansicht auf das Plus (+).
  2. Nun werden verschiedene Elemente mit unterschiedlichen Funktionen angezeigt, wie zum Beispiel Textfelder oder Einfach- und Mehrfachauswahl von Antworten.
  3. Antwortmöglichkeiten können mit Icons aufgehübscht werden, um die Besucher bei der Wahl ihrer Antworten visuell zu unterstützen.
  4. Mit HTML-Elementen kannst du beispielsweise auch einzelne Bilder in das Frage-Tool einfügen, um das Anfrageformular optisch abwechslungsreicher zu gestalten.

Im Anschluss an die Fragen richtest du das tatsächliche Kontaktformular ein.

Kontaktformular erstellen in vier Schritten

  1. Wähle im Untermenü des Anfrageformulars den Eintrag „Kontaktformular“ aus und klicke in der neuen Ansicht auf das Plus (+).
  2. Wieder gibt es hier mehrere Elemente zur Auswahl, wie Name, E-Mail, Textfeld oder Checkboxen. Diese ziehst du per Drag & Drop in den Builder und stellst so das Kontaktformular zusammen.
  3. Neben der Überschrift kannst du zu jedem einzelnen Element auch eine ID hinzufügen, die du später in der Konfiguration des Anfrageformulars benötigst.
  4. Wenn das Kontaktformular fertiggestellt ist, konfiguriere über die Einstellungen eine Benachrichtigung über neue Leads an deine E-Mail-Adresse. Hier kannst du mittels der ID-Platzhalter aus Schritt 3 alle übermittelten Daten aus dem Formular in die Benachrichtigungsmail übertragen.

Fertiges WordPress Anfrageformular erstellen in vier Schritten

Im letzten Schritt kombinieren wir Fragen und Kontaktformular zum finalen Anfrageformular.

  1. Wähle im Untermenü des Anfrageformulars den Eintrag „Formulare“ aus und klicke in der neuen Ansicht auf das Plus (+).
  2. Bei den Elementen siehst du jetzt deine vorab erstellten Fragen und das Kontaktformular. Beides kannst du nun per Drag & Drop in mehrere Spalten einfügen und diese durch Linien miteinander verbinden. Die Linien signalisieren die Reihenfolge der Fragen und auch, welche Antwort zur entsprechend sinnvollen nächsten Frage führt.
  3. Am Ende des Formulars fügst du das „Redirect“ Element ein, mit der du eine vorgefertigte Danke- oder Abschluss-Seite einfügen kannst.
  4. Über „Vorschau & Einstellungen“ kannst du dir das Ergebnis vorab anschauen und einige optische Anpassungen vornehmen.

Anfrageformular 2.0 auf deiner Webseite einfügen

Um nun dein neues WordPress Anfrageformular auf einer deiner Seiten einzubinden, kopierst du aus der Formulare-Übersicht den internen WordPress Shortcode des Formulars [anfrageformular1 id=“1234“]. Auf der gewünschten WordPress Seite fügst du dann den Shortcode wieder ein. Falls du den Gutenberg Editor verwendest, wähle hierzu die entsprechende Inhaltskategorie „Shortcode“ aus.

Wenn du nun die Seite aktualisierst und öffnest, bekommst du ein sofort nutzbares Anfrageformular!

FAQ zum WordPress Anfrageformular

Hier bekommst Du die häufigsten Fragen zum Anfrageformular 2.0 beantwortet.

Brauche ich Vorkenntnisse, um das Anfrageformular 2.0 Plugin zu nutzen?

Nein. Du solltest lediglich die Grundfunktionen von WordPress bedienen können. Wenn du hier noch Hilfe brauchst, schau dir unseren Beitrag zur WordPress Einführung an.

Wieviel kostet das Anfrageformular 2.0 Plugin?

Das Anfrageformular 2.0 ist zunächst 60 Tage kostenfrei nutzbar. Klicke hier, um es zu testen. Wenn du nur eine Domain hast, dann ist das Personal Paket für 37 Euro monatlich geeignet für dich.

Für wen ist das Anfrageformular 2.0 Plugin geeignet?

Grundsätzlich eignet sich das Anfrageformular 2.0 für jeden, der in seiner Branche oder Themen-Nische möglichst viele Besucher in Leads verwandeln möchte, um dadurch wiederum mehr Kunden und mehr Umsatz zu generieren.

Klicke hier um diesen Beitrag zu bewerten!
[Gesamt: 2 Schnitt: 5]

Diese Artikel könnten Dir auch gefallen

WordPress Anfrageformular erstellen: Simples Tutorial | Mehr Kunden & Umsatz | Anfrageformular 2.0


Über den Autor

Pascal Schejnoha


Tags

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Du bist nur einen Klick entfernt, mit Deiner Website richtig durchzustarten...